Verein Kurse Postendienst Blutspenden Samaritercheques Links

HV 2017

Bildlegende
Links – Nicole Drach, Rücktritt Vorstand, neues Ehrenmitglied
Rechts – Cony Künzler, Präsidentin SV Lutzenberg/Wienacht

Medienmitteilung
Datum: 11.02.2017
Autor: Nicole Bischof, Aktuarin Samariterverein Lutzenberg/
Wienacht
Kontakt: coffeeshop32@gmx.ch
Zeichen (ohne Leerzeichen):



..wie die Zeit vergeht …

Zur 46zigsten Hauptversammlung des Samaritervereins Lutzenberg/Wienacht trafen sich die Mitglieder und der Vorstand im Restaurant Hohe Lust in Lutzenberg. Wie immer startete die Versammlung mit einem kleinen Imbiss, bevor es an die regulären Traktanden ging.

Cony Künzler, Präsidentin des Vereins, eröffnete die Hauptversammlung, begrüsste die anwesenden Mitglieder, die Ehrenmitglieder und den Vereinsarzt, Dr. Manfred Teichler. Dieses Jahr gab es zwei Rücktritte aus dem Verein und einen Rücktritt aus dem Vorstand zu vermelden. Nicole Drach, Samariterlehrerin, beendet ihre Vorstandstätigkeit nach 16 Jahren, bleibt jedoch dem Verein erhalten. Anschliessend an die Begrüssung und ein paar einstimmenden Worten bat die Präsidentin die Anwesenden Mitglieder um eine kurze Gedenkminute für die Verstorbenen Irma Vestner (Gründungsmitglied SV Lutzenberg/Wienacht) und für Ernst Niederer (Präsidenten SV Thal).

Gespannt, wie immer, wurde dem Jahresbericht von Cony Künzler gelauscht, in dem sie die vielen Übungen erwähnte, die Postendienste und den Vereinsausflug nach Basel. In der Rückschau der Präsidentin wurde klar wie schnell die Zeit doch vergeht, wie unerwartet schnell der Jahresbericht wieder fällig war und wie zeitintensiv viele der Aufgaben waren. Bei 11 Anlässen haben die Samariter über 170 Einsatzstunden geleistet und waren auch an zwei Nachmittagen im Altersheim zum Senioren-Spielnachmittag anwesend. Aufgrund verschiedener Änderungen in der Ausbildung von Samariter und Samariterinnen gab es 2016 einige Zusatzstunden für die neuen Kurse und Umschulungen zu investieren. Die Präsidentin erwähnte, dass das Vereinsjahr 2016 ein intensives und anstrengendes Jahr war, vor allem für die Ausbildner, die Instruktoren, den Samariterlehrern/innen und auch für den SSB.

Die Jahresrechnung wurde vorgelegt, und gleich auch das Budget für das kommende Jahr vorgestellt. Auch dieses Jahr durfte der Samariterverein wieder mit einem Gewinn die Bilanz abschliessen. Das stetige Engagement aller Mitglieder scheint aufzugehen, die intensiven Arbeits- und Postendienststunden haben sich dieses Jahr positiv ausgewirkt. Einstimmig angenommen wurde von allen Mitgliedern die Anpassung des Spesenreglements. Ebenfalls dürfen für 2017 neue Vereins-T-Shirts angeschafft werden. Im Budget enthalten ist neues Kursmaterial, welches zur Durchführung der neuen Kurse nach neuem Reglement dringend gebraucht wird. Auch diesem Budget-Punkt haben alle Mitglieder einstimmig zugestimmt.

Bei den Ehrungen gab es einige Geschenke von der Vizepräsidentin Bianca Züst zu verteilen. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft, und Treue, wurde Cony Künzler ein Gutschein überreicht und die Organisatoren des Vereinsausfluges 2016 nach Basel erhielten ebenfalls kleine Präsente.
Die Präsidentin Cony Künzler überreichte Nicole Drach für 16 Jahre Vorstandstätigkeit ebenfalls einen Gutschein und eine Urkunde. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit im Vorstand wurde vorgeschlagen, Nicole Drach zum Ehrenmitglied zu machen. Diesem Vorschlag wurde einstimmig, und unter grossem Applaus, entsprochen.

Dr. Manfred Teichler lobte in einer kurzen Ansprache das Engagement der Samariter. Er zeigte sich beeindruckt vom Herzblut der Mitglieder und lobte die Erfahrungen die im Lauf der Jahre gesammelt wurden. In seiner Rede erwähnte er auch den wichtigen Gedanken der Solidarität, der Gemeinschaft und des unermüdlichen Einsatzes für die Gemeinde und die Bevölkerung.

Die Präsidentin erwähnte zum Abschluss noch bevorstehende Kurse und Tagungen die 2017 noch stattfinden. Cony Künzler bedankte sich am Ende der Hauptversammlung bei allen Mitgliedern für ihren Einsatz und natürlich auch der Gemeinde, für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten. Ein besonderer Dank geht dieses Jahr speziell an die Passivmitglieder und die Gönner des Samaritervereins Lutzenberg/Wienacht, ohne deren finanzielle Unterstützung so manche Anschaffung nicht getätigt werden könnte.





Nicole Bischof
SV Lutzenberg/Wienacht